Die neuen Make-up-Trends für den Sommer

young pretty girl makeup with powder brush
© Marin Conic – Fotolia.com

Ihr neuer Sommer-Look: Von poolblauen Schimmer-Augen bis zu dunklen Augenbrauen. Die Make-up-Trends, die Sie jetzt sexy machen
DER LOOK: TRIBAL JEWELS Vom ethnisch gezogenen Lidstrich bis Punkfarben: Je dicker, desto besser. So zumindest interpretierte Pat das Motto „Stamm der Stadtkrieger“ von Nicolas Ghesquiere und kreierte einen taffen, dramaturgischen Look mit verwischten Streifen schwarzer Schatten neben neonleuchtenden Highlights, die an wilde Masken erinnern. Bei der Issa Show glühten juwelenfarbige Grüntöne eines Käferflügels auf den Lidern, abgegrenzt und akzentuiert durch einen schwarzen Lidstrich, ganz getreu dem Thema der Fashion-Kollektion, die inspiriert wurden von Exoten des Regenwalds und Tropenstürmen. Bei Aquascutum dagegen gingen die Models auf Safari, mit schimmernd khakigrünem Lidschatten, der mit einem feuchten Pinsel aufgetragen wurde, um die Farbe noch intensiver hervorzubringen. Yohji Yamamotos Muse hieß teils Gothic, teils Punk. Pat schuf für ihn eine markante Augenmaske in Blockfarben mit gefederten Brauen. Die Faszination des frühen Hollywoods zieht viele noch heute in ihren Bann. So inspirierten bei John Galliano Filmdiven wie Pola Negri, Tallulah Bankhead, Mary Pickford und Gloria Swanson zu einem stark überbetonten Auge mit ins Schwarz verlaufenden Violett-, Pink- und Rottönen, betont mit schimmerndem Silber und begrenzt von einer stark überzogenen, dünnen und schwungvollen „Charakterbraue“.

DER LOOK: PASTEL PLAYTIME Als Gegenpol zu den dunklen Rauchfarben, die über so viele Jahre dominierten, zeigen sich im Frühjahr/Sommer 2010 Pastellfarben als Akzent auf den Augen. „Diese Saison kommen neue, kräftige Pastelltöne, die weder blass noch verwaschen sind, sondern ein klares Statement setzen“, sagt Pat McGrath, die bei diesem Trend mit Lavendel, Babyblau, Minzgrün, Pink und Weiß arbeitete. Versaces moderne „Alice im Wunderland“ wurde vom gleichnamigen Film von Tim Burton beeinflusst. Beim Make-up hieß dies vor allem viel lavendelfarbener Lidschatten und violetter Lidstrich, betont mit dunklen Wimpern. Bei Dior wurde kräftiges Babyblau vom Wimpernansatz ausgehend zu einem zu den Brauen parallelen Bogen gezogen und definierte den Look der „modernen 40er“, der Thema der Show war. Klassische „Film-Noir-Diven“ als Diva Mode dienten Pat als Leitbild für das glamouröse Make-up, das mit leichter Hand ausgeführt wurde. Bei Viktor & Rolf traf Pastell auf Punk, wo die romantische Variante des extremen Looks hieß, dass Lidschatten in Babyblau, Minzgrün, Lavendel und Pink über das ganze Auge bis hin zum Haaransatz gezogen wurden. „Dark Romance“ betitelte Kinder Aggugini die vorherrschende Stimmung. Seine Models trugen pink gepuderte Lider auf Burgunder als Grundton unter einer Schicht violettem Glitter, zusammen mit langen Wimpern am Unterlid, die sie wie eine Puppe wirken ließen. In der aus den vier Elementen inspirierten Kollektion in Weiß, Grau und Beige erinnerten die Mädchen bei Donna Karan an antike Statuen. Pat unterstrich diese Anspielung auf das klassische Zeitalter mit weißem Lidstrich am Wimpernkranz, der einen kühlen, unbewegten Effekt verlieh.

Veröffentlicht in Beauty, Fashion Getagged mit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*