Strumpfband als sexy Accessoire

Eine Hochzeit ohne Ring und ohne Brautkleid nicht denkbar. doch erst Accessoires machen die Hochzeits-Outfits unvergesslich. Wenn man Sie sich an Traditionen wie “Etwas Altes, etwas Neues, etwas Geliehenes und etwas Blaues“ orientiert, erste Auswahl fällt sofort nach einen schicken Begleiter blauen Strumpfband.
Warum das Strumpfband blau sein soll, das hat wiederum mit einem anderen Brauch zu tun. Früher entschieden sich viele Frauen für ein blaues Strumpfband. Das blaue Band steht für Treue, Reinheit, Beständigkeit und soll dem Paar Glück bringen. Daraus entwickelte sich der Brauch, dass das Strumpfband der Braut blau ist.

Unter dem Brautkleid trägt die Braut traditionell das Strumpfband. Früher war das Strumpfband tatsächlich für das Halten der Strümpfe, sogar von Männer und Frauen getragen, war nicht nur bei der Hochzeit zuständig. Als die Strümpfe für Männer aus der Mode kamen, wurden die Strumpfbänder zu einem reinen Frauen Accessoires. Mit der Erfindung der halterlosen Strümpfe wurde das Strumpfband allerdings komplett aus der Mode verdrängt. Heutzutage ist das wichtigste Hochzeitsaccessoire eben wegen vieler Bräuche.

Das Strumpfband wird bei der Hochzeit einseitig und hoch am Oberschenkel getragen, so dass man es nicht sieht. Ob sie es am linken oder rechten Bein trägt, bleibt der Braut überlassen.

Traditionell wechselt das Stumpfband wären einer Hochzeitfeier aber meist den Besitzer. Dabei gibt es verschiedenen Möglichkeiten der „Übergabe.“ Der bekannteste ist es, das Strumpfband zu versteigern oder das Strumpfband einfach in die Menge der unverheirateten Frauen zu werden. So wie man es auch beim Brauch mit dem Brautstrauß kennt. Beim Strumpfband gilt dann ebenfalls der Glaube, dass die Frau, die es fängt, die nächste ist, die heiraten wird.

Viele Mode bewusste Damen benutzen die Strumpfband nicht nur als Hochzeitsaccessoires, sondern auch zu Karneval oder als Accessoire zu Dessous, sexy Outfits für besondere Anlässe.

Veröffentlicht in Accessoires, Fashion Getagged mit: , , ,