Patrizia Pepe feiert ersten Flagshipstore in Berlin

Das Florentiner Modehaus Patrizia Pepe eröffnete am gestrigen 06. September seinen ersten Flagshipstore in Berlin. Zur Musik der bekannten DJs Munk und Telonius vom Münchener Label Gomma wurde im Rahmen der Vogue Fashion’s Night Out gefeiert. Mit dabei war auch viel Prominenz, wie zum Beispiel Sängerin Peaches, TV-Moderatorin und DJane Palina Rojinsky, Schauspieler Hendrik Borgmann, Designerin Esther Perbandt und der weltbekannte Streetstyle-Blogger Yvan Rodic alias Facehunter. Auch Patrizia Bambi, Creative Director, und Claudio Orrea, CEO von Patrizia Pepe ließen sich die Feierlichkeiten zur Einweihung des dritten deutschen Flagshipstores nicht entgehen.

Das etwa 170 Quadratmeter große Ladenlokal befindet sich in der Berliner Toplage Kurfürstendamm 216. Claudio Orrea betont: „Die Eröffnung des neuen Flagshipstores in Berlin ist ein wichtiger Meilenstein für uns. Besonders, da Deutschland für uns einer der wichtigsten Exportmärkte ist. Eine Repräsentanz in der Hauptstadt, noch dazu in so guter Lage, ist so optimal für die Präsentation der Marke und den Kontakt zum Endkonsumenten.“

Die Wahl der Getränke spiegelte die italienische Herkunft der Marke spiegelt wieder. Diese kamen von Brachetto d’Acqui D.O.C.G. – Rot- und Schaumwein aus der Region Piemont und mit seinem leichten und doch aromatischen Geschmack ein Synonym für die Geselligkeit der Italiener.

Äußerlich wird das Berliner Geschäft durch das für Patrizia Pepe typische Flagship-Store Konzept geprägt sein. Ziel ist es, eine Atmosphäre von Harmonie und positiver Energie zu kreieren, die den Kunden mit einbezieht und das Kauferlebnis angenehm und magisch gestaltet. Dies liegt nicht zuletzt daran, dass sich der Aufbau des Shops durch viele Freiräume ohne architektonische Barrieren und durch die Verwendung von hellen Farben, gebleichten Hölzern, glänzenden Metallen und Glas auszeichnet. Alles ist darauf ausgerichtet der Umgebung eine klare Wärme zu verleihen, um so die Qualitäten des eigentlichen Protagonisten, des Produktes, hervorzubringen.

Dieser Wunsch, eine einladende Atmosphäre zu vermitteln, zeigt sich auch in der Entscheidung für ein offenes Schaufenster, das den potentiellen Kunden erlaubt, schon von außerhalb des Geschäftes visuell einzutreten.

Eines der Charakteristika, die alle Mono-Brand-Stores gemeinsam haben, ist das sich über ein oder mehrere Wände ziehende Graffiti, das an einen Olivenbaum erinnert und so den toskanischen Ursprung der Marke symbolisiert.

Im neuen Flagship-Store wird die aktuelle Kollektion „Breakfast on the Moon“ erhältlich sein, die durch eine spannende Wechselbeziehung von Form, Material und Farbe geprägt ist. Zarte Beige-Töne treffen auf pulsierende Farbakzente, figurbetonte Schnitte kontrastieren mit fließenden und klassisch luxuriöse Materialien treffen auf futuristisch anmutende Oberflächen. Zum Ausdruck kommt ein ästhetisches Gleichgewicht, das immer zu gleichen Teilen aus strengen und verführerischen, männlichen und weiblichen, sachlichen und glamourösen Zutaten gemixt wird.

Addresse:

Patrizia Pepe Boutique

Kurfürstendamm 216

10719 Berlin

Veröffentlicht in Fashion Getagged mit: